Ab 1.11.2018 wird hbpublik nur noch als Newsletter für die bisher registrierten Mitglieder weitergeführt.

Damit wird einer Klientel in Unternehmen, Behörden, Politik und Medien in Bremen, die eher der organisierten Kriminalität entspricht, als demokratischen Institutionen, die Möglichkeit genommen, auf die hbpublik-Veröffentlichung ihrer Machenschaften mit Propaganda via Staatsmedien wie Radio Bremen, oder den, mit der Bremer Politik verfilzten anderen Bremer Medien und ihren Auftragsjournalisten) zu reagieren.

Wir danken für die bisherigen zahlreichen positiven Zuschriften

Diese Webseite ist optimiert für den den Microsoft Internet Explorer.Um alle Funktionen zu nutzen ist die Installation von Flash-Player und ein aktives Soundsystem erforderlich