Verkehr
Vereine, Stiftungen
Gesundheitswesen
Allgemein
Stellenabbau
Medienpreis "Schwarzer Kanal"

Der Medienpreis Schwarzer Kanal wird für besonders dreisten,
irreführenden, "unterirdisch schlechten"- Journalismus vergeben

Karl-Eduard von Schnitzler, auch "Sudel-Ede" genannt, Chefkommentator des DDR-Regimes, zeichnete sich als Journalist in seiner Sendung "Der schwarze Kanal" in den 60er/70er-Jahren dadurch aus, daß er Vorgänge so lange verdrehte oder verschwieg, bis es ins Bild der Machthaber paßte.

Medienpreis "schwarzer Kanal" für Ex-WK und B&B-Reporter Sebastian Manz

Für seine Vertuschungen bezüglich der Tatsache, dass 60% der Bürger bei Sozialwahlen gar nicht wählen dürfen.
Dazu bitte lesen: "B&B-Reporter Manz täuscht bei "A-Sozialwahlen"

Medienpreis "schwarzer Kanal" für WK-Reporterin Antje Stürmann

Für ihre Vertuschung des SPD-Filzes bei sogenannten "Profi-Zeugen" der Bremer Polizei. Dazu bitte lesen: "SPD-Genosse als Profi-Zeuge der Polizei "

Medienpreis "schwarzer Kanal" für B&B-Reporter Holger Baars

weil er vertuschte, daß "Verein der Freunde und Dauercamper des Naturcampingplatzes Bremen" purer SPD-Filz ist.
Weiterlesen...
Wie Herr Baars immer mal wieder den SPD-Parteifilz in Bremen vertuscht, Menschen die gegen den Kommunismus revoltieren als Rechte verunglimpft , dazu bitte lesen: "Schulsozialarbeiter Ali Kaya ein SPD-Genosse " und "B&B zur Ukraine: Von rechten Nationalisten auf dem Maidan berichten, aber SPD-Jobs bei Putin und dessen Unterstützung Rechter verschweigen"

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25
ARD-Vorsitzende 2016/17: Ex-SED-Genossin, Zusammenarbeit mit DDR-Geheimdienstoffizier, Eheman DDR-Militärstaatsanwalt