Bremer Verbindungen
SPD-Genossin Dehne: "Journalistin die nur für SPD-Zeitungen arbeitete

Stefanie Dehne, SPD-Bürgerschaftsabgeordnete, Sprecherin für Gesundheit & Verbraucherschutz der SPD-Fraktion Land Bremen, gibt - nach dem Motto: Wir basteln uns einen Lebenslauf" - in Ihrem Lebenslauf an, sie sei "freie Journalistin" gewesen. Doch sie hat keine entsprechende fachliche Ausbildung und schrieb nur für SPD-Zeitungen oder staatliche Vereine. So z. B. "Rot Heute" und den "Bremer Westen". "Rot Heute" ist ein SPD-Werbeblatt für die Bremer SPD-Bürgerschaftsfraktion.
(Zu Frau Dehne und wie sie sich auf die Seite von SPD-Genossen stellt, die über Jahre fast 30.000 Euro Mietschulden an den Staat nicht zahlten und statt dessen mit Besetzung drohen, bitte lesen: "Die „Freunde und Dauercamper“ an der Uniwildnis, die SPD- und Grünen-Genossen und ihre "sozialen Projekte"...

Stefanie Dehne bekam 2012 für ihr "Internationales Stadtteilfrühstück": 1.250 Euro Subventionen vom Bremer Staat.
(siehe vereine7 "Job für SPD-Genossin Dehne als "Journalistin" beim "Gröpelinger Marketingverein"")

Der "Bremer Westen" ist das Werbeblatt des "Gröpelinger Marketingvereins", ein illustrer Zusammenschluß aus SPD, CDU-Politikern und Wirtsschaftsgrößen" wie z. B. Heiner Hellmann, Besitzer des "Modernes" und "Pier2" . Herr Hellmann bekam seinerzeit die Genehmigung aus einem Kino mitten im Wohngebiet eine Großdisco, das "Modernes" zu machen. Ein Privileg, daß wohl so manchem unternehmer ohn die nötigen Verbindungen verwehrt worden wäre. Zum " Gröpelinger Marketingverein" bitt hier weiterlesen...

Der Chef der KITA und seine von Radio Bremen protegierte Rockband

Chef der Bremer KITAs: Wolfgang Bahlmann. Er ist Bandmitglied der massiv von Radio Bremen geförderten Rockband "Larry and the Handjive". Seit 2008 ist die Band offizielle (Beat-Club) House Band von Radio Bremen. Zu weiteren KITA-Verbindungen bitte weiterlesen "Die (politischen) Verfilzungen
in Bremer Kindertageststätten (KITA)"

Der Verein "Courage"
und die MLPD

Leyla Cimen, kurdischer Abstammung ist die Gründerin des Frauenverbandes "Courage Bremen". Der Verein nennt sich "überparteilich und international, solidarisch und demokratisch"
Doch "Courage e. V." wurde 1991 auf Initiative der MLPD (Marxistisch-Lenistische Partei Deutschlands) gegründet.
Weiterlesen...

De Olano: Uni-Job -
von der FDP zur SPD

Daniel de Olano (SPD) studierte 11 Jahre (!) Jura u.a. Uni HB hat aber nur Abschluß als Dipl. Politologe.
Früher war er Referent u. Pressesprecher des Bremer FDP-Abgeordneten Willy Wedler und später FDP-Mitglied Beirat Östliche Vorstadt
2010 bekam er - wie viele Parteigenossen - einen Job als Wissenschaftlicher Mitarbeiter Uni Bremen. Dann wechselte er zur SPD und war Parlamentsreferent der SPD-Bürgerschaftsfraktion. Später persönlicher Referent der Senatorin für Bildung und Wissenschaft. Seit 2015 dort Referent für Schulstandortplanung.
Er ist auch im Aufsichtsrat von Neugier e.V., Stellvertretender Vorsitzender der GAK Gesellschaft für Aktuelle Kunst und Mitglied des Vorstands der Bremer Theaterfreunde e.V.

PDS-Mitarbeiterin wird Jobcenterchefin

Die frühere wissenschaftliche Mitarbeiterin und Staatssekretärin der PDS-Berlin, Susanne Ahlers, übernahm am 1. April 2016 die Führung des Jobcenter Bremen. Die PDS wird im Volksmund auch Partei Der Spitzel" oder "Stasi-Partei" genannt.
Weiterlesen...

Osterholzer Pädagogin Tolan hilft Verfolgten - Schwester verfolgte Erwerbslose

19.2.16
Zara Tolan,
jesidische Kurdin, Sozialarbeiterin im "Jugendhaus Tenever" (Träger evangel. Kirche). Während sie verfolgten Jesiden zusammen mit dem Bremer Bürgerschaftsabgeordneten, dem jesidischen Kurden Cindi Tuncel "Die Linke", vorher in der PDS (im Volksmund: Partei der Spitzel), half, verfolgte ihre Schwester, Nuray Tolan, als Jobcenter-Mitarbeiterin, völlig illegal einen erwerbslosen Mitarbeiter von hbpublik, der sich gegen diese Verfolgung erfolgreich wehrte.
Der Vater von Zara und Nuray Tolan, Telim Tolan, Vorsitzender des "Zentralrats der Jesiden" und hat eine leitende Position in der Oldenburgische Landesbank (OLB).

Sohn bzw. Bruder Cahit Tolan ist Vorsitzender des "Verein Jesidischer Juristinnen und Juristen". Der Verein bezeichnet sich als: "Die rechtliche Anlaufstelle für Behörden, Institutionen und Gerichte". Cahit Tolan ist auch Bundesvorsitzender des "Verbandes Jesidischer Juristen". Erika Bulut ist im "Verein Jesidischer Juristinnen und Juristen" stellvertr. Vorsitzende. Ihr Ehemann, Sükrü Bulut ist seit 1995 geistlicher Vorstand (Scheikh-ul Islam) des Islamrats Deutschland, Bonn. Neben dem Zentralrat der Muslime in Deutschland einer der großen muslimischen Dachverbände.

Die Tolans und der gewalttätige jesidisch-kurdische Abgeordnete der Partei "Die Linke"

2017 ist auf auf der Webseite des "Verein Jesidischer Juristinnen und Juristen" in einem Gruppenfoto links zu sehen, der "Die Linke"-Abgeordnete Cindi Tuncel.
Übrigens: Faro Tuncel, ist Sozialpädagoge, im Jugendhaus Hemelingen (Träger ebenfalls evangel. Kirche), wo Ex-Linker Hermening 2016 Ortsamtsleiter wurde.

Hintergrund von Nuray Tolans illegaler Aktion gegen unseren Mitarbeiter waren unter anderem seine Strafanzeigen gegen Jobcentermitarbeiter. Bekannt war er dem Jobcenter auch durch seine Recherchen bezüglich Ex-DKP- und PDS-/Linksparteifunktionären im Staatsdienst, (siehe auch Familie Barloschky). Übrigens Cindi Tuncel bezeichnete sich als "Barloist" (Anhänger von Joachim Barloschky).
Dazu bitte auch lesen, wie eine Ex-Mitarbeiterin der SED-Nachfolgepartei PDS in Bremen Jobcenterchefin wird.

Zu dem Barloschkys bitte lesen: "Joachim Barloschky, die DKP/TAZ-Journalistin, die Grüne vom KBW und die Bremer SPD-Genossin die Generalstaatsanwältin wurde"

Zara Tolan sammelt für die archaische Glaubensgemeinschaft der Jesiden Spenden. Dazu reist sie auch im Rahmen von "Bildungsurlauben" in türkische Jesidengebiete. Die Jesiden werden im Syrienkrieg vom IS verfolgt.

WK- und DLF-Werbung
für Zara Tolan

Der Weser-Kurier macht fortlaufende Publicity für Zara Tolans Projekte in Form von großen Artikel, fast immer mit Foto von Zara Tolan - auch mal zusammen mit Cindi Tuncel. So am: 6.9.12, 25.2.13, 4.12.14, 14.12.14, 9.2.15.
Im September 2017 bekommt sie Publicity im im parteienverfilzten DLF (Deutschlandfunk). Zu diesem bitte lesen: "Weitere Parteiverfilzungen von Rundfunkräten Der DLF-Hörfunkrat")

Hier ein paar Infos zu den Jesiden: Jesiden sind überwiegend Kurden. Sie leben vorwiegend im Nordirak. Es ist eine Religion in der es noch Kasten (Kastenzugehörigkeit wird vererbt) und auch Zwangsheirat gibt. Eine Heirat von Jesiden mit Andersgläubigen hat den Ausschluss aus der Religionsgemeinschaft zur Folge. Jeside kann man nicht werden, sondern man wird als Jeside "geboren". - Anteil von Jesidinnen, die sich aufgrund einer bevorstehenden Zwangsheirat an Beratungseinrichtungen wandten, lag in einer Studie des Bundesfamilienministeriums bei 9,5 Prozent. Öffentlich wurden Fälle von Blutrache zwischen verfeindeten Großfamilien sowie mutmaßliche Ehrenmorde.). Der jesidische Oberkommandeur in Syrien, Herrscher über ca. 3000 Jesiden ist Deutscher Staatsbürger. Seine Familie lebt in Niedersachsen

Zu Herrn Tuncel bitte lesen: "Gewaltätiger linker Abgeordneter im Richterwahlausschuß"
Zu den kriminellen Methoden, die das Jobcenter in diesem Fall in Gestalt von Nuray Tolan und ihrem Vorgesetzten Dieter Facklam, dessen Bruder Rolf-Gerhard Facklam (Ex-Senatsrat beim Senator für Inneres), bitte lesen: "Die Nötigung des Jobcenter-Mitte Chef Facklam Auskunft über Strafanzeigen zu geben", "Bagismitarbeiterin Tolan wendet Sippenhaft an und kürzt Leistungen illegal auf Null" und "Bagis-Methoden komplett rechtswidrig -,Bagis muß komplettes ALG II zahlen.

Zu Herrn Hermening bitte lesen: "Erst Linksparteifunktionär später Quartiersmanager"

Zur Partei "Die Linke" und ihren Stasi-Verbindungen bitte lesen: "Rosa-Luxemburgstiftung: Firma zusammen mit Stasi-Offizieren"

SPD-Genosse Uzuner,
seine SPD-Ehefrau und die Landesmedienanstalt

Bülent Uzunur, SPD, ist Gründer und Geschäftsführer der BTC AG in Oldenburg
Er studierte Ökonomie an der Uni Bremen. Gründete im Jahr 2000 die BTC Business Technology. Er ist Vorsitzender des TEWIFO, des "Türkisch Europäischen Wirtschaftsforum" e.V., und Unterstützer von Studenten der von SPD/Grünen-Landesregierung finanzierten Jacobs Universität Bremen. Die BTC AG ist ein 100-prozentiges Tochterunternehmen der EWE AG, zu der wiederum die SWB gehört. Die BTC ist tätig im Bereich Energie, Telekommunikation, Öffentlicher Sektor, Industrie und Dienstleistungen.
Kunden u.a.: Atlas Elektronik (Rüstungskonzern) „Nordsee“, Bremer Landesbank (BLB), NDR, BREKOM (diese arbeitet u.a. für den Bremer Staat u. Werder Bremen, Theater Bremen)
(Zur BLB bitte lesen: "Der BLB-Skandal - 380 Millionen weg"

Ehefrau Sabine Uzuner, ebenfalls SPD-Genossin, Juristin, ist 2016 im "Bremer Rat für Integration". (Frau Uzuner arbeitet für das „Türkisch-Europäischen Wirtschaftsforum“ wo ihr Mann Vorsitzender ist.
Sie ist 2016 in Mitglied der Bremer Landesmedienanstalt und Vorsitzende der AG Migration und Vielfalt.
In der Landesmedienanstalt sind/waren auch Karl-Otto Harms, Beisitzer SOVD Bremen.
Zu weiteren Parteigenossen in der Landesmedienastalt bzw. dem Radio Bremen Rundfunkausschuss bitte lesen: "Sohn und Neffe von (Ex-)SPD-Bürgermeistern in Bremer Rundfunkausschuss"

Ehemann von grüner Genossin Schneider Chef der Bremer "Tafel"

Februar 2016
2015 wird der Ehemann der grünen Politikerin Barbara Schneider, der Grüne Uwe Schneider, 1. Vorsitzender der "Bremer Tafel". Seine Frau gehört also genau der Partei an, die in ihrer Regierungszeit zusammen mit der SPD dafür sorgte, daß Reiche reicher, die Mittelschicht immer mehr abnahm, Arme ärmer wurden und der Niedriglohnsektor massiv ausgebaut wurde. Gründe warum in einem der reichsten Länder der Welt, heute Menschen bei der "Tafel" ihr Essen holen müßen. Zynischer gehts nicht mehr.
Dazu bitte "Wie solidarisch ist Deutschland“
ARD 15.2.16

Zur "Tafel" und ihren politischen Verfilzungen bitte hier weiterlesen...

Die grüne Ehefrau des Herrn Schneider ab 2015 Stadtteilbeirätin Schwachhausen, „Coach für Ehrenamtliche“, Mitglied im "Flüchtlingsrat Bremen".
Barbara Schneider ist eng verbunden mit den Kirchen. Diese sind die größten Profiteure von 1-Euro-jobbern, die als Zwangsarbeiter zu Tausenden für die Kirchen arbeiten müssen. Auch die Flüchtlinge sollen zu 1-euro-Jobs verpflichtet werden.
Zur Ehefrau des Herrn Schneider bitte lesen:
"Die Grüne Barbara Schneider: ein Multitalent"
und
"Parkallee: sinnloses und teures Experiment wurde nach kurzer Zeit eingestellt"

Systematischer Sozialbetrug durch SPD-Politiker - Bremer Medien vertuschen SPD-Verbindungen

Weiterlesen....

Der Milli Görus-Präsident
und der BIGG e.V.

Ekrem Kömürcü, Präsident der Islamischen Förderation Bremen (IFB) und der Islamischen Gemeinschaft Milli Görüs Bremen (IGMG).

Herr Kömürcü, Sozialpädagoge, Präsident von Milli Görüs Bremen, arbeitet 2016 beim Verein "BRIGG Bremer Integrationshilfen e.V.". BRIGG wird mit öffentlichen Mitteln finanziert.

Das Bundesamt für Verfassungsschutz bewertete Milli Görüs als islamistisch. Die Innenministerien von Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg sagen Milli Görus antisemitische Charakterzüge und eine deutliche Gegnerschaft zur demokratischen Grundordnung nach. Prozesse, die Millî Görüş gegen diese Feststellungen geführt hatte, wurden von ihren Anhängern verloren. Bremen aber stellte die Beobachtung von Milli Görüs ein.
Die muslimischen Dachverbände vertreten jedoch nur 15 - 20% der deutschen Muslime.

Am 27.3.16 trat Bürgerschaftspräsident Christian Weber (SPD) auf einer Gedenkveranstaltung zu Ehren des Propheten Mohammed in der Stadthalle auf. Bürgerschaftspräsident Weber lobte die Religionsgemeinschaft wegen ihrer Flüchtlingshilfe in Bremen. Sprecher bei der Veranstaltung u. a. Ekrem Kömürcü.

Milli Görüs beteiligte sie sich am 3.11.2012 aktiv an einer Demonstration gegen Israel u. a. zusammen mit der Merlana Moschee (DITIB), der Deutsch-Palästinensischen Gesellschaft /DPG), der "Initiative Nordbremer Bürger gegen den Krieg" (Dazu bitte lesen: "„Nordbremer Bürger gegen den Krieg“ und die DKP"), der Arabische Kulturgesellschaft Netzwerk-Frieden, der Palästinenser in Bremen - Nahostgruppe Bremer Hochschulen (NHGB) und dem "Bremer Friedensforum".

Projektmanager der IFB ist Sakir Özyurt, 2016 an der Hochschule Bremen.
2014 war Vahit Bilmez, Öffentlichkeitsreferent der IFB Mitglied der Landesmedienanstalt Bremen. Zur Landesmedienanstalt und seinen Mitgliedern aus dem Who is Who der Bremer Politkszene bitte lesen: "Sohn und Neffe von Ex-SPD-Bürgermeistern in Bremer Rundfunkausschuss"

Ex-Stasi-Spion und -BSAG-Vorstand immer noch
in SPD und AWO aktiv

Hubert Resch, SPD-Genosse, IGMetall, und früherer BSAG-Vorstand (Arbeitsdirektor) war langjähriger Stasi-Spitzel, Deckname „Lieske“ .
Hubert Resch firmiert im Web 2016 als „Resch Beratung“ , Dipl. Sozialwirt, ÖPNV-Verkehrspolitik , Ehem. Vorstand/Arbeitsdirektor BSAG.
2016 ist der Ex-Stasi-Spion immer noch SPD-Genosse. Im SPD-Unterbezirk-Stadt in der AG „60Plus“ und „korporatives Mitglied“ der AWO Bremen für „Aktive Menschen Bremen“
Dazu bitte auch lesen: "Stasi-Leute in Bremen"

Zur AWO bitte lesen "Die AWO"

Übrigens las man den Skandal nie im "Weser-Kurier". Vielleicht aus gutem Grund:

BSAG-Verfilzung mit
"Weser-Kurier"

BSAG-Sprecher Jens-Christian Meyer, früher Weser-Kurier-Journalist gab den Job 2016 an Andreas Holling vorher ebenfalls Weser-Kurier-Journalist, weiter.

BIN, SPD, "Friedenforum"
und wie Flüchtlinge als billige Arbeitskräfte mibraucht werden

16.3.16
"BIN" nennt sich ein sogenanntes "Verbundprojekt" das "Flüchtlinge im Lande Bremen in ihrer Ausbildungs- und Arbeitsmarktintegration fördert und unterstützt"
Finanziert wird BIN von der SPD-Genossin Nahles (Arbeitsministerin) und Steuergeldern via EU . (Zu Nahles bitte lesen: "Arbeitsministerin und IGMetall-Genossin Nahles: 10 Jahre studiert. Verhältnis mit VW-Manager. Mitarbeiterin Stasi-IM").

BIN ist ein SPD-Verbund

BIN ist ein Zusammenschluß von "Lagerhaus", DRK, Paritätisches Bildungswerk, der WABEQ, AFZ und "Kompetenzzentrum Handwerk" und kolaboriert mit der Bremer Arbeitsagentur. Dieser Verbund kann man eher als SPD-Verbund bezeichnen.
Das "Lagerhaus" ist eine Versorgungsanstalt für SPD-Genossen. (Dazu bitte lesen: "Kulturzentrum Lagerhaus" / Aucoop" - Wie das "Lagerhaus" Zwangsarbeiter ausnutzt und seine SPD-Verbindungen")
Zum "Paritätischen" bitte lesen:
"Der "Paritätische": Sammelbecken für SPD-und Grüne Genossen"
"AFZ"-Chef war der Bremerhavener SPD-Chef Breuer! Wie SPD-Genossen dann via SPD-Leiharbeitsfirmen an den Flüchtlingen später verdienen können, dazu bitte lesen: "SPD-Chef saß 4 Jahre illegal in Sparkassenverwaltungsrat und war mit Leiharbeitsfirma verbunden"
WABEQ ist für die Verteilung von Zwangsarbeitern (1-Euro-Jobbern) in Bremen zuständig. Wie durch die WABEQ im "Lagerhaus" beschäftigte Familienangehörige von SPD-Bürgerschaftskandidaten von Zwangsarbeitern profitieren, dazu bitte lesen: "
"Kulturzentrum Lagerhaus" / Aucoop" - KOMSU Chef Altun profitiert von 1-Euro-Zwangsarbeitern" und "Tochter von Altun SPD-Bürgerschaftskandidatin."

BIN, "Die Linke" und das "Bremer Friedensforum"

Projektleiter bei BIN: Marcus Saxinger, Freiberuflicher Dozent Soziologie und Public Health an der Uni Bremen, Markus Saxinger, Flüchtlingsaktivist.
Er machte zu sammen mit "Die Linke"-Redakteur Sönke Hundt, Rolf Gössner (Deputierter "Die Linke") und Rudolph Bauer Vorträge beim "Bremer Friedensforum"
Zu Hundt bitte lesen: "Sönke Hundt: Der Uni Prof
und das „Nahostforum“
Zu Gössner: "V
om Verfassungschutz beobachteter Anwalt zum Richter am Staatsgerichtshof"
und zu Bauer:
"Ostermarsch 2014, Antisemiten, China-Verherrlicher und Strohmeyer-Freunde"

Bitte auch lesen: "Zu israelfreundlich: WK entließ klammheimlich Chef vom Dienst"


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25
Bund der Steuerzahler 2007: Bremen hat seinen Ruf als Hochburg des Parteienfilzes bestätigt