Medien
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39
Verkehr
Vereine, Stiftungen
Gesundheitswesen
Allgemein
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39
Der Bremer Rundfunkrat 2016:
Politik- und Uni-Filz und willkürlich ausgewählte Minderheiten

folgende Mitglieder sind u. a. im Rundfunkrat 2016 (bis 2020):

Vorsitzender des Radio-Bremen-Rundfunkrates 2016 : Klaus Sondergeld. Er war vorher einer der Leiter der WFB (Wirtschaftsförderung Bremen").
Annette Düring vom DGB (selbst im Rundfunkrat) hatte Sondergeld vorgeschlagen. Sondergeld war - obwohl er lediglich Geschichte und Philosophie studierte - Journalist, führte die Pressestelle der Universität Bremen und war ab 1997 Chef der Bremen Marketing GmbH und 10 Jahre lang Sprecher des Bremer Senats. Sondergeld wird als PR-Spezialist "verkauft" (siehe http://kulturformate.de/popup/393/index.html
Sondergeld sitzt in Jury des DRK-Medienpreises 2016 unterstützt von LOTTO
Jeder kann sich ausmalen, da damit die Propaganda von "Buten &Binnen, (B&B) so weitergeht.
Es ist gerade einmal ein Jahr her (2015), da forderte der Betriebsrat des „Museums Weserburg“ den Rücktritt von Sondergeld als Vorsitzenden des Stiftungsrates des Museums. Betriebsratsvorsitzender Dietrich Reusche (der wiederum als Mieterverteter der ESPABAU-Wohnungsbaugenossenschaft fungiert) warf u. a. Sondergeld eine ganze Reihe von Unterlassungen und Pflichtverletzungen vor. Quelle: http://www.kreiszeitung.de/kultur/weserburg-museum-bremen-mitarbeiter-fordern-ruecktritt-klaus-sondergeld-4896238.html

5 Organisationen sind aufgrund einer Gesetzesänderung zum ersten Mal im Rundfunkrat vertreten. Z. B.:

- Alevitische Gemeinde. Obwohl nur maximal 7000 Aleviten in Bremen leben, bekommt diese kleine Minderheit einen Platz im Rundfunkrat. Dazu bitte lesen: "Humanistische Union und Aleviten im Rundfunkrat 2016: rotgrüner Politikfilz"

- Bundesrat für Nedderdüütsch, dort Delegierter für Bremen: Reinhard Goltz. Dieser ist auch Chef des staatlich geförderten Institut für niederdeutsche Sprache (INS). Das Institut erhält 2016 von Bremen jährlich ca. 80.000 Euro. Goltz ist auch Lehrbeauftragter der Universität Bremen Eine weitere interessante Person des Bundesrates: Walter Henschen, Ex- Lehrer und ehemaliger Leiter des Referats 21 für gestalterische Aufgaben - allgemeinbildende Schulen beim Senator für Bildung; Dozent am LiS (Landesinstitut für Schule)

- Lesben- und Schwulenverband, 2013 gab es in Deutschland insgesamt rund 78 000 Paare, die in einer gleichgeschlechtichen Lebensgemeinschaft lebten. mit 2 multiplziert sind das nur 156.000 Schwule und Lesben in ganz Deutschland. Beispielsweise ist die Anzahl der Linkshänder in Deutschland wesentlich höher. Folglich wäre es logischer, würden Z.B. die Linkshänder im Bremer Rundfunkrat verteten sein. Doch warum ist stattdessen diese verschwindend kleine Minderheit der Schwulen/Lesben - wie eben auch die Minderheit der Aleviten - im Rundfunkrat. Antwort: weil es nicht wirklich um die Vertretung bestimmter Minderheiten geht, sondern um deren politische Ausrichtung. Denn: Klaus Jetz, Journalist, Geschäftsführer "Lesben- und Schwulenverbandes in Deutschland" (LSVD) ist eng mit den Grünen verbunden. Er war an einem Media-Watch-Projekt der Heinrich-Böll-Stiftung der Grünen beteiligt. Manfred Bruns, Ex-Bundesstaatsanwalt und LSVD-Sprecher und Vorstand der „Hirschfeld-Eddy-Stiftung“ war für die SPD Mitglied der Enquete-Kommission „AIDS“ . In Vorstand/Stiftungsrat der „Hirschfeld-Eddy-Stiftung“ gibt es weitere Politiker: Axel Hochrein CSU

- Humanistische Union ( Landesvorstand Thomas von Zabern) Über deren Verfilzung mit den Grünen berichteten wir bereits. Dazu bitte lesen: "Die "Humanistische Union": SED, SED und "Die Linke"... und "Humanistische Union und Aleviten im Rundfunkrat 2016: rotgrüner Politikfilz"

- Landesteilhaberat (Gibt man diese dubiose Organisation im Web als Suchwort „Landesteilhaberat Bremen“ ein, findet man nichts)

Weitere Mitglieder unter anderem:

- Annette Düring, Regionsgeschäftsführerin DGB

- Christine Finckh, DGB

- Wolfgang Grotheer, Ex-Richter, SPD-Geosse wie seine Ehefrau, SPD-Abgeordnete

- Hermann Kuhn Grüner Abgeordneter

- Farina Kemp-Bedoui, Lektorin und Betreiberin einer Nachhilfewebseite. Sie ist eine Hijab-Trägerin, obwohl der Koran nirgendwo eine Kopfbedeckung für Moslems vorschreibt. 2013 war bereits eine Hijab-Trägerin im Rundfunkrat: Halime Cengiz, SPD-Genossin. Was zeigt, daß nicht etwa aufgeklärte muslimische Mitbürger in den Rundfunkrat aufgenommen werden, sondern anscheinend gezielt Anhänger, die diese Religion falsch auslegen.

- Bernd Panzer, betreute die Jugendgruppe vom Bremer "Schnürschuhtheater"

- Beate Porombka, Gesamtkoordination „Lernen vor Ort“ in Bremerhaven, Direktorin der VHS Bremerhaven. Die VHS ist eng mit der rotgrünen Politik verfilzt. (Einfach mal unter Schlagwort "VHS hbpublik" suchen)

- Clas-Tido Zypress CDU-Mittelstandsvereinigung

- Karin Fricke CDU (Partei wurde auf Radio Bemen Webseite verschwiegen! Angegeben wurde nur Landesseniorenvertretung Bremen

- Ute Golasowski Grüne ((Partei wurde auf Radio Bemen Webseite verschwiegen) Zur Familie Golasowski bitte lesen: "Der ehemalige Richter Golasowski und seine grüne Familie"

- Michael Frost Grüne ((Partei wurde auf Radio Bemen Webseite verschwiegen!)

- Mariella Gabriel (Bildungszentrum für Gesundheits- und Sozialberufe GmbH). Sie war vorher bei der war bei GRONE-Schule beschäftigt. Zu den Verfilzungen der Grone-Schulen mit Parteien, Gewerkschaften und der Arbeitsagentur bitte lesen: "Der Grone-Unternehmensverbund, die SPD- und CDU-Bonzen und DGB-Funktionäre"

- Heinrich Welke FDP Berufsschullehrer zuerst in Niedersachsen und später in Bremen tätig.

- Arne Frankenstein, Vorstand „Selbstbestimmtes Leben e.V.“. Dieser Verein wurde vom grünen Statsrat Frehe gegründet. Dazu bitte lesen: „Polizei und Staatsanwaltschaft finden monatelang kriminellen Regierungsrat trotz Schwerstbehinderung nicht - eine Privatperson dagegen in 15 Minuten“

- Katrin Lehmann, „Bremer Jugendring“ (verschwiegen wird, sie ist auch Kita-Leiterin in der evangelischen Kirche Melanchthon-Gemeinde. Es sind die KITA-Mitarbeiter, die bei neuen Lohnforderungen von Radio Bremen und dem WK massive Propagandunterstützung bekommen. Diverse KITA-Leiterinnnen oder Mitarbeiter sind Parteigenossen oder familiär mit dem Bremer Staat verbunden: so war die Ehefrua vom Vizepräsidenten des Bremer Oberverwaltungsgerichts, Hans Alexy, Gisela Alexy Leiterin einer evangelischen KITA . Die Ehefrau des Ex-DKP-Funktionärs und SPD-Abgeordneten, Brigitte Grziwa-Pohlmann war Leiterin der Kindertagesstätte „Kita Robinsbalje". Stellvertretender Geschäftsführer und kaufmännischer Leiter der Bremer KITAs: Wolfgang Bahlmann. Er ist Bandmitglied der massiv von RB geförderten Rockband "Larry and the Handjive". Dazu bitte lesen: "Die (politischen) Verfilzungen in Bremer Kindertageststätten (KITA)"

- Klaus Schloesser, DJV-Landesverband Bremen. Mitbegründer der TAZ, Sprecher des Senats der Freien Hansestadt Bremen, Zu Schlösser bitte lesen: "Klaus Schlösser: Von der "TAZ" zu RB und der Hochschule für Künste"

- Andreas Brandes, Leiter der Jugendmusikschule Bremerhaven und Landesmusikrat

Grüner wurde Vorsitzender des Bremer Medienrates

2016 wird der Grüne Parteigenossen Robert Hodonyi Vorsitzender des Medienrats. Der "Weser-Kurier" vertuschte dessen Parteizugehörigkeit. Dazu bitte lesen: "Weser-Kurier vertuscht grüne Parteizugehörigkeit von neuem Medienrat-Chef"

Zu weiteren Infos über den politikverfilzten Rundfunkrat bitte auch lesen: "WK redet über Politiker im ZDF Rundfunkrat und verschweigt Verhältnisse bei RB" und "Fast alle 21RB-Rundfunkratsmitglieder 2013 sind Parteipolitiker, Mitarbeiter von staatsnahen Organisationen, oder Unternehmer mit öffentlichen Aufträgen"

Weitere Parteiverfilzungen von Rundfunkräten

Der DLF-Hörfunkrat

Hier eine Auflistung der "Deutschlandradio" (DLF) - Hörfunkratsmitglieder (Stand 2017). Bemerkenswert ist, dass die Parteizugehörigkeit der Mitglieder weitestgehend verschleiert werden (hier mit "nicht angegeben" gekennzeichnet:

SPD
- Amei Wiegel, SPD Ex-Mitglied des Niedersächsischen Landtages (Parteizugehörigkeit wird nicht angegeben!!)
- Jürgen Zimper, SPD Landesverband Saarland , angegeben: Geschäftsführer der Verbraucherzentrale des Saarlandes e.V. (Parteizugehörigkeit wird nicht angegeben!)
- Stephan Thiemann, angegeben: Landesjugendring Nordrhein-Westfalen, Sozialistische Jugend Deutschlands Landesverband Nordrhein-Westfalen (Parteizugehörigkeit wird nicht angegeben!)
- Klaus-Michael Körner, SPD, Ex-Mitglied des Landtages in Mecklenburg-Vorpommern.Westfalen (Parteizugehörigkeit wird nicht angegeben!!)
- Hella Dunger-Löper, SPD. 2004 bis 2011 Staatssekretretärin. 2011 - 2016 Berliner Bevollmächtigte beim Bund. (Parteizugehörigkeit und Funktion wird nicht angegeben!!)
- Burkhard Blienert, SPD, wissenschaftlicher Referent. wissenschaftlicher Referent bei der SPD-Landtagsfraktion Nordrhein-Westfalen. ver.di, AWO, Vorsitzender der SPD im Kreisverband Paderborn. (Parteizugehörigkeit wird nicht angegeben!!)


Grüne:
- Pia Schellhammer, Land Rheinland-Pfalz Westfalen (Parteizugehörigkeit wird nicht angegeben!!) 2009 bis 2011 war Schellhammer im Landesvorstand der Heinrich-Böll-Stiftung
- Klaus-Peter Murawski, Grüne, Staatsminister des Staatsministeriums des Landes Baden-Württemberg (Parteizugehörigkeit wird nicht angegeben!!)
- Sylvia Löhrmann, Grüne, Ministerin für Schule und Weiterbildung sowie stellvertretende Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen. (Parteizugehörigkeit und Funktion wird nicht angegeben!!)

CDU:
- Jan-Marco Luczak, CDU-MdB (Parteizugehörigkeit wird nicht angegeben!!)
- Eva Kühne-Hörmann, CDU, Hessische Landesjustizministerin. (Parteizugehörigkeit wird nicht angegeben!!)
- Christine Ursula Clauß. 1984 bis 1990 Mitglied der CDU der DDR, CDU Seit 2005 Mitglied des Sächsischen Landtag. 2008 bis 2014 Staatsministerin für Soziales. (Parteizugehörigkeit und Funktion wird nicht angegeben!!)

CSU:
- Franz Josef Pschierer, Land Bayern (Parteizugehörigkeit wird nicht angegeben!!)

Regierungsabhängige:
- Renate Schnack Minderheitenbeauftragten leistete Schleswig-Holstein
- Marion Wermann,Vizeregierungssprecherin Land Thüringen (unter SPD/Linke)
- Prof. Angelika Mieth, Uni Prof.Land Brandenburg Sie war 1991 bis 2003 Mitglied im Rundfunkrat des ORB und von 2000 bis 2004 im Programmbeirat ARTE
- Gerd Meyer-Rockstedt Sozialverband Deutschland Landesverband Bremen (SOVD). Nicht angegeben: Er war 23 Jahre lang Leiter Berufsbildungswerk Bremen
- Helga Knich-Walter,war Abteilungsleiterin im Kultusministerium Saarland
- Rainer Hanus, Abteilungsleiter Medienwirtschaft Hamburger Senat (Funktion wird nicht angegeben!!)

Diverse weiter von ver.di, Kirchen:
Beispiel:
- Annett Kannenberg-Bode ver.di-Bezirksgeschäftsführerin (Funktion wird nicht angegeben!!)

ARTE

Vorsitzender: Lutz Marmor Intendant des NDR und für die Inhalte der "Tagesschau" verantwortlich
Stellv. Vorsitzender: Dr. Thomas Bellut, Intendant des ZDF

Von der ARD:
BR : Ulrich Wilhelm, Mutter war Richterin. - Sein Vater Paul Wilhelm war 33 Jahre lang CSU-Landtagsabgeordneter und zeitweise Staatssekretär in der Bayerischen Staatsregierung
- 1991 trat Ulrich Wilhelm in den Staatsdienst ein, zunächst im Bayerischen Innenministerium. Hier war er in der Kommunalaufsicht tätig, später im Pressereferat. - ab 2005 wurde er Chef des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung sowie Regierungssprecher im Rang eines (beamteten) Staatssekretärs in Berlin. - 2005 - 2010 Chef des Bundespresseamts und Regierungssprecher der Bundesregierung für das Kabinett Merkel I und Merkel II
HR: Manfred Krupp, ab 2001 Chefredakteur beim HR als Nachfolger von Luc Jochimsen (Die Linke).
MDR: Prof. Dr. Karola Wille, Ihr Ehemann war als Militärstaatsanwalt der DDR tätig
NDR: Lutz Marmor
RBB: Patricia Schlesinger
RB: Jan Metzger (kommt aus SPD-Familie)
SR: Prof. Thomas Kleist, Jurist, SPD.
SWR: Peter Boudgoust war Pressesprecher des Regierungspräsidiums Stuttgart. 1986 bis 1995 im Staatsministerium Baden-Württemberg beschäftigt (zu der Zeit CDU-Regierung),
WDR: Tom Buhrow, ab 1992 Redakteur und Reporter bei der Tagesschau. 2015 stand Tom Buhrow wegen des geplanten Verkaufs von Teilen der WDR-Kunstsammlung in der Kritik. Im Juni 2009 berichtete das NDR-Medienmagazin „Zapp“ über die Nebenverdienste von Fernsehmoderatoren. Auch Tom Buhrows umfangreiche und gut dotierte Nebentätigkeit als Vortragsredner wurde thematisiert.

Von ZDF:
Dr. Thomas Bellut
Dr. Frank D. Freiling 1990 bis 1993 Stadtverordneter, Stadt Königstein/Taunus
Peter Weber

Programmbeirat
Vorsitzender: Michael-Andreas Butz, Staatssekretär a. D., ZDF
Stellv. Vorsitzender: Thomas Wurzel, Geschäftsführer der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen
Michael-Andreas Butz, CDU, ehemaliger Pressesprecher des Bundesinnenministers Friedrich Zimmermann (CSU). Ab 1992 amtierte er im Staatssekretärsrang als Senatssprecher unter dem Regierenden Bürgermeister Eberhard Diepgen.