Bremer Verbindungen
Bremer Rat für Integration:
SPD-Genossen, Grüne, Uni Bremen-Mitarbeiter

Kein "unabhängiges, überparteiliches Gremium".

Der aus insgesamt 60 Personen bestehende "Bremer Rat für Integration" (BRI) behauptet von sich auf seiner Webseite, er sei ein "unabhängiges, überparteiliches Gremium". Doch das stimmt in keiner Weise. Der BRI ist komplett verfilzt mit Bremer Staatsmedien, von Parteien dominierten Organisationen wie der AWO (SPD) und Politikern von Grünen und SPD.
Besonders perfide ist die Vortäuschung dass 16 der 60 Mitglieder aus der Bevölkerung gewählt werden könnten.
Der BRI publiziert dazu: "Über einen öffentlichen Aufruf werden „in der Integrationsarbeit besonders erfahrene Personen“ gesucht" (Alle 4 Jahre). Diese würden dann durch einen Unterausschuss der Deputation für Soziales, Jugend und Integration ausgewählt. Voraussetzung: es müssten in der Integrationsarbeit besonders erfahrenen Personen sein und in Vereinen, Verbänden und Initiativen engagiert sein. Doch diese initiativen und Verbände sind in Bremen mit Grünen, der SPD verfilzt. Folglich landen als Kandidaten wiederum nur politisch verfilzte Leute im BRI, wie man der folgenden Liste klar erkennen kann. Und der Unterausschuss der Deputation für Soziales, Jugend und Integration ist nichts anderes als eine von den Grünen kontrollierte Organisation (Stand 2017).

Im Bremer Integrationsrat 2017:
- Libuse Cerna, Redakteurin des Radio Bremen angeschlossenen „Funkhaus Europa (heute COSMO). Frau Cernas Verhältnis zu Ex-DKP- und Linkspartei-Funktionären, dazu bitte lesen: "Radio Bremen, der Bremer Integrationsrat und der dubiose Mitarbeiter"

- Recai Aytas dieser ist im „Kulturzentrum Lagerhaus“ Migrationsbeauftragter. Ruken Aytas, Bremer SPD-Abgeordnete. Hatte Jobs bei AWO, „Gewitterziegen“„Haus der Familie“, VHS (zur VHS bitte lesen: "VADIB, ZIP, VHS, BRAS, die DKP und die Arbeitsagentur"), Dachverband der Ausländer-Kulturvereine in Bremen (DAB) wo Radio Bremen-Moderator Luigi LaGrotta saß. (Dazu bitte lesen: "RB-Moderator Luigi Lagrotta und der Ausländerkulturverein"), Göthe-Institut sowie Kulturzentrum Lagerhaus. Webseite für Ruken Aytas macht Rekai Aytas. (Zum "Kulturzentrum Lagerhaus bitte lesen: "Kulturzentrum Lagerhaus" / Aucoop - Die SPD-Verbindungen und wie das "Lagerhaus" Zwangsarbeiter ausnutzt")

- Rainer Nalazek SPD-Abgeordneter, Nalazek war von 1986–2010 Präsident der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Bremen e. V.,stellvertr. Vorsitzender des Deutschen Jugendherbergswerkes Landesverband Unterweser-Ems e. V., Mitglied mehrerer Prüfungsausschüsse der Handelskammer Bremen, 2008/2009 Gründungspräsident des Lions Club Bremen (Iris Spieß, SPD - Bis 2010 war sie in der CDU -, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Uni Bremen. war Vizepräsidentin des "Lions Club Bremen"), 2010 bis 2015 Vorstandsvorsitzender der Stadtteil-Stiftung Hemelingen (Bürgerstiftung)

- Sabine Uzuner, SPD, (Dazu bitte lesen: „SPD-Genosse Uzuner, seine SPD-Ehefrau und die Landesmedienanstalt“

- Rihart Marinkov, SPD Bremerhaven

- Fatih Kurutlu SPD Bremerhaven

Annette Yildirim, stellvertr. Ortsamtsleiterin Huchting SPD, („in der Integrationsarbeit besonders erfahrene Person“ )

- Lucyna Bogacki AWO

- Mira Levinson, AWO Bremerhaven

- Zülal Müfettisoglu AWO
- Leyla Weiß AWO
(„in der Integrationsarbeit besonders erfahrene Person“ )
Svetlana Rat, AWO („in der Integrationsarbeit besonders erfahrene Person“ )
- Lydia Greilich AWO
Zur AWO
, die nichts anderes ist als eine Versorgungsanstalt für SPD-Genossen, bitte lesen: "Die AWO - Steuergelder für AWO und „Sozialistische Falken“
Ein weiterer AWO-Mitarbeiter,
Daniel de Oliveira Soares, ist im „Rat ausländischer Mitbürger“, Mitglied im Vorstand des Bundeszuwanderungs- und Integrationsrates (BZI). (siehehe weiter unten). Und die AWO verdient gut am Geschäfts mit den Flüchtlingen.

Naranja Vijayakumar
, („in der Integrationsarbeit besonders erfahrene Person“ ), arbeitet in der "Pädagogische Koordination beim "Chancenwerk" (Chancenwerk e.V. ist Träger der freien Jugendhilfe und Mitglied im Netzwerk führender Sozialunternehmen, Ashoka. Der Verein steht unter der Schirmherrschaft der Bundesfamilienministerin" SPD

Doris Bollinger
, („in der Integrationsarbeit besonders erfahrene Person“ ), angestellt bei der grünen Senatorin f. Soziales


Bahri Günay, („in der Integrationsarbeit besonders erfahrene Person“ ). Er war zeitweise als sogenannter „Umweltlotse“ tätig. Ein 1-euro-Job. Sein "Zertifikat" bekam er vom "Haus der Zukunft" (zum "Haus der Zukunft" und seiner SPD-Verfilzung bitte lesen: "Jobcenter kooperiert mit SPD-initiertem “Haus der Zukunft“")

- Fuat Kamcili arbeitet bei ADA (Antidiskriminierung in der Arbeitswelt“) gehört zu „Arbeit & Leben“, Gewerkschaft. Er ist für die Beratung erwerbsloser MigrantInnen im Bremer Westen sowie die Finanzverwaltung zuständig. (Zu "Arbeit&Leben" bitte lesen: "Verein "Arbeit & Leben": Gewerkschaftsgenossen, die Polizei und die Frau des niedersächsischen SPD-Ministerpräsidenten)

- Ibrahim Bagarkasi Migrationsberater evangel. Kirche

- Doris Nauland, Diakonin, evangel. Kirche

- Britta Ratsch-Menke Geschäftsführerin Verein „Zuflucht“ evangel. Kirche. Dozentin "LIS - Landesinstitut für schule"

- Nermin Sali "LIS - Landesinstitut für schule

Anna (Igho) Priester, („in der Integrationsarbeit besonders erfahrene Person“ ), war Dozentin am LIS, Fachbereichsleiterin der Werkstufe und Werkschule, angestellt bei "Senatorin f. Bildung SPD und im RB-Rundfunkrat

Jasmina Heritan, Dozentin am LIS

- Helmut Brandenburg Dozent "LIS"und Senior Business Development Manager bei Mondelez

- Christoph Fantini Uni Bremen , Lektor im Fachbereich Erziehungswissenschaft ,bildet GrundschullehrerInnen aus. Dozent am "LIS - Landesinstitut für schule", pädagogischer Mitarbeiter evangel. Kirche (Diakonischen Werk Bremen). Hans Abich, Radio Bremen-Intendant war 1968–1973 führendes Mitglied der Evangelischen Kirche Deutschland (EKD). Zu den Verbindungen der evangel. Kirche mit SPD, Radio Bremen und den Grünen bitte lesen: "RB-SPD -Intendanz mit Tradition") und "Regierungsdirektor Hellpap, der Weser-Kurier, ProArbeit, die evangelische Kirche und die SPD"

- Cornelius Neumann-Redlin Hauptgeschäftsführer „Die Arbeitgeber. Die Unternehmensverbände im Lande Bremen e.V.

- Alpaslan Akdag, Gewerkschafter, Arbeiter bei Mercedes. Für ihn machte der "Weser-Kurier am 10.3.15 "Werbung"

- Ulrike Brunken "Paritätisches Bildungswerk" Dazu bitte lesen: "Der "Paritätische":Sammelbecken für SPD-und Grüne Genossen")

- Dominika Rohr-Niestradt Paritätisches Bildungswerk Dazu bitte lesen: "Der "Paritätische":Sammelbecken für SPD-und Grüne Genossen")

- Prof. Marc Thielen - Institut Technik und Bildung - Uni Bremen

- Fadua El Bouazzaoui Uni Bremen - Institut für Public Health und Pflegeforschung

- Sabina Schoefer. Direktorin VHS (zur VHS bitte lesen: "VADIB, ZIP, VHS, BRAS, die DKP und die Arbeitsagentur")

- Agnieszka Harmanci, Abteilung Marketing und Öffentlichkeitsarbeit des Theater Bremen

- Jörg Esser, Journalist "Kreiszeitung Syke", Vorstand der Landespressekonferenz Bremen (Arbeitsgemeinschaft der Bremer Journalisten)

- Kirsten Wolf Integrationsabteilung Landesportbund (LSB) Chefin war mal SPD-Genossin
dort Vizepräsident: Joaquim Soares, Gruppenleiter beider SWB. Beim LSB waren die Chefs fast alle Parteigenossen hauptsächlich SPD oder saßen in Chefetagen der VHS (Herr Joaquim Soares sitzt/saß auch im Medienrat der Bremischen Landesmedienanstalt. Er machte seine Ausbildung beim BWU. An der BWU war SPD-Genossin Altun Dozentin. Zur BWU bitte lesen: "Familie Altun: Tochter SPD-Bürgersch.kandidatin - Vater im "Kulturzentrum Lagerhaus".

Daniel de Oliveira Soares, AWO, vom „Rat ausländischer Mitbürger“, Mitglied im Vorstand des Bundeszuwanderungs- und Integrationsrates (BZI). Herr de Oliviera Soares empörte sich 2017 über die Forderung von SPD und CDU, 1.000 syrische Flüchtlinge aus Bremerhaven in die Bundesländer zurückzuführen, in denen sie zuerst aufgenommen wurden. De Oliveira Soares sprach von "stalinistischen Methoden der UDSSR", und "faschistoide Empfindungen". dieser Politiker.
Zur Erinnerung: unter Stalin wurden direkt oder indirekt durch Deportation und Aushungern Millionen von Menschen umgebracht. Und Herr de Oliveira Soares meint solche Vergleiche anstellen zu können, weil 1000 Syrer in dem Bundesland in dem sie sich zuerst meldeten wohnen sollen.
Besonders interssant sind seine Faschismus- und Stalin-Vergleiche, weil Herr de Oliveira Soares doch bei der AWO arbeitet, die nichts anderes ist, als eine Versorgungsanstalt für SPD-Genossen und die SPD war es, die in Bremen dafür sorgte, dass Stalinverherrlicher in Bremen gute Jobs beim Bremer Stat bekamen. (Dazu bitte lesen: "Der Ex-Politikchef der Bremer Nachrichten (später WK), das Friedensforum und die Villa Ichon: Juden müßen leider draußen bleiben in der Villa Ichon", Absatz: "Eine "Erinnerungskultur", die Genossen Sieling und Müller nicht haben wollen: Der Massenmörder Stalin, dessen Judenverfolgung und Bremens Stalin-Sympathisanten der DKP/KPD" und "Wie der WK aus dem stalinistischen Vater Böhrnsens einen Widerstandskämpfer machte"

Die CDU klagte gegen de Oliveira Soares, doch der Amtsrichter Isenberg des Amtsgerichtes Brhv lehnte die Klage ab CDU ab. Pikant: der Direktor des Amtsgerichts Brhv, Uwe Lissau ist zugleich Vorsitzender der AWO, also da wo Daniel Soares angestellt ist.

Verkehr
Vereine, Stiftungen
Gesundheitswesen
Allgemein
Stellenabbau
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25